Sommerurlaub in Schweden: genau mein Ding!

Hej hej – Hebbe hier!

God Morgon aus Schweden, dem schwedischen Sommer und der besten Zeit des Jahres! Wir Schweden lieben den Sommer: Schließlich warten wir das ganze Jahr nur drauf, dass es endlich so weit ist … Man muss es einfach erleben, ich kann es nicht erklären … na gut, ich versuch’s …



Kurz aber intensiv

Es ist nämlich so, dass hier in Schweden in unserem sehr kurzen Sommer nicht nur die Natur alles auskostet: Auch die Menschen sind hier wie ausgewechselt. Die Stillen sind locker und gesprächig, die Lockeren noch gesprächiger, jeder ist gern draußen, zieht sich sommerlich an und freut sich des Lebens.




Sommer, Sonne, Lebensfreude

Aus Hundesicht kann ich das alles absolut bestätigen: Ich chille hier noch mehr als sonst und berichte nun live von meinem Thron, dem Liegestuhl meiner Menschenmama, vom Geschehen unseres heiteren Familiensommers. Los geht’s mit dem Licht. Ihr wisst ja, dass Licht echt wichtig für uns ist. Hier im schwedischen Sommer gibt es davon ziemlich viel: Auch in den Wochen nach Mittsommer geht z. B. die Sonne in Mittelschweden erst um 11 Uhr nachts unter, und schon um 3 Uhr Früh wieder auf! Kommt man ganz schön durcheinander! Ich schlaf dann manchmal in der Hängematte, genau wie meine Freundin Sanni. Dann sind wir zum Sonnenaufgang schon draußen.

Haus am See

Aber Raum und Zeit verlieren sich im Sommerurlaub bei uns meistens eh. Stellt euch vor, die schwedischen Kinder haben 10 Wochen Ferien! Und viele von ihnen verbringen fast die ganze Zeit an ihrem Haus am Wasser … Ja, es ist tatsächlich genau so, wie ihr euch das vorstellt. Ein wahrer Traum. Viele Schweden haben WIRKLICH ein Haus am Meer oder an einem See. Das Haus ist WIRKLICH bunt angestrichen und GANZ IN ECHT laufen dort viele Kinder ein und aus.

Warum Magnusson Hundefutter

Chillen, was das Zeug hält

Doch glaubt nicht, dass es hier überall überfüllt ist, nein nein … Schweden bietet genügend Platz für alle. Jeder kann sich etwas suchen, zum Chillen, zum Lesen, zum Baden oder Angeln, zum Spielen, Herumtollen, Slacklinen, Hängematteaufhängen, und so weiter. Und dank des Jedermannsrechts (ich hab euch ja schon mal erklärt, was das ist), muss man dabei auch nicht verhungern: Denn frische, reife Beeren (wie in unserem leckeren Magnusson’s) wachsen am Wegesrand und laden ein, gegessen zu werden. Mhm … so läcka, sag ich euch!

Karibik? Brauch ich nicht!

Wenn ihr übrigens glaubt, dass Schweden eher schroff ist, was die Küsten angeht: nun ja, an manchen Stellen sicher. Aber wusstet ihr, dass es ganz fabelhafte weiße Strände gibt? Stellt euch mal vor, wie wäre das: Ihr fahrt durch wunderbar saftig-grüne Landschaften, durch einen der vielen Nationalparks, nähert euch der Küste und parkt schließlich in der Nähe von vielen kleinen Häuschen in rot und weiß. Ihr lauft ein paar Minuten und landet in einer anderen Welt: einer Dünenlandschaft mit karibischem Flair, mit kleinen Wegen durch weichen und warmen Sand … und diesen ganz eigenen, wunderbaren Geräuschen, wenn der Wind durch die Gräser streicht …? Ja, das ist auch Schweden. Gewissermaßen ein Lieblingsschwedenteil von mir.

Öland: königliches Eiland

Hach, wenn ich so daran denke … 
Aber halt, hier ist gerade Trubel, meine Familie kommt vom Baden … Wie? Was? Kronprinzessin? Ach ja, das muss ich euch noch schnell sagen, ich hab gehört, ihr mögt unsere Königsfamilie gern? Das trifft sich gut! Denn Kronprinzessin Victoria hat am 14. Juli Geburtstag, und das absolute Highlight ihres Geburtstagsfestes ist jedes Jahr, dass sie die Öffentlichkeit in ihrem Schloss Solliden auf Öland Willkommen heißt. Jeder kann kommen und gratulieren. … Ich glaub, ich geh auch hin und werde ihr meine Pfote reichen! … wo ich schon mal hier bin … 

Also Leute, macht’s gut, feiert den Sommer – wir hören uns im August, wenn wir alle wieder in die Arbeit müssen.

Tschühüüs,
euer Hebbe.

Pfeil nach Links Pfeil nach Rechts

Diese Beiträge könnten Sie auch Interessieren:


zurück zur Übersicht Weiter

0 Kommentare

Kommentar Verfassen

Kommentar verfassen

drei − 2 =