Umweltbewusstsein und soziale Verantwortung bei Magnusson Hundefutter

Wir bei Magnusson haben es uns zum Ziel gemacht, unser gesamtes Unternehmen sozial und ökologisch nachhaltig zu führen. Das ist ein kontinuierlicher Prozess, bei dem wir stets ein wenig besser werden. Wir sind überzeugt, dass diese Bestrebungen eine Selbstverständlichkeit sein sollten - nicht nur für Unternehmen, sondern auch für jeden einzelnen von uns.

Zielstrebige Arbeit für die Umwelt

Seit der Gründung unseres Unternehmens geht es uns darum, die Auswirkungen unserer Produktion auf die Umwelt so gering wie möglich zu halten. So konnten wir sämtliche Emissionen unserer Anlagen eliminieren. Unser Umweltgedanke umfasst sämtliche Bereiche unseres Betriebs:
  • Wir verwenden nur regenerierbare Energie aus schwedischen Wasserkraftwerken
  • Wir recyceln rund 20 Prozent der Energie, die wir in unserer Produktion verbrauchen
  • Wir verwenden keine gefährlichen chemischen Reinigungsmittel
  • Wir reinigen das gesamte Abwasser von biologischen Abfällen
  • Wir verwenden nur Verpackungsmaterialien, die für Recycling zugelassen sind.

Unternehmer des Jahres

2017 wurde Magnusson Hundefutter zum Unternehmer des Jahres gewählt. Jedes Jahr zeichnet unsere Gemeinde Upplands-Bro – zusammen mit Upplands-Bro Håbo – ein Unternehmen aus, das durch besonderes Engagement und Initiative hervorsticht. Auf diese Auszeichnung sind wir sehr stolz.
Foto: Linda Lundberg, Zeitung: BålstaBladet Upplands-BroBladet

Soziales Engagement

Neben örtlichen Sportvereinen leisten wir seit vielen Jahren finanzielle Unterstützung für “The Hunger Project”, ein globales Netzwerk von Organisationen, das sich die Beseitigung von Hunger und Armut zum Ziel gesetzt hat. Das Projekt investiert in Aktivitäten und kreative Ideen von Menschen und gibt ihnen die Chance, ihr eigenes Potenzial zu entdecken. Sie können so durch eigene Kraft ihre Gesellschaft beeinflussen und verändern. Weitere Informationen unter http://www.thp.org/