Lucia – wunderschönes Lichterfest

Liebe Freunde,

heute ist Freitag, der Dreizehnte! Ein verflixter Tag, wie verhext, an dem allerlei seltsame Sachen passieren können. Auf diesen Tag legt man sich besser nichts Wichtiges, sagen meine deutschen Freunde … und ich weiß nicht so genau, was sie damit meinen. Liegt es am Freitag? Oder am 13.? 

Ein Tag zum Feiern

Bei uns hier in Schweden jedenfalls ist der 13. Dezember – ganz egal, welcher Wochentag das ist – ein Tag zum Feiern! Ich sage das so seltsam, weil es eben kein Feiertag ist. Aber das macht nichts, denn wir feiern sowieso. Es ist der Tag der Lucia.  

Lucia, Überbringerin des Lichts

Vielleicht verbindet ihr auch etwas mit diesem Namen? Luz, das Licht. Vielleicht habt ihr eine liebe Freundin, die so heißt? Für uns ist Lucia die Überbringerin des Lichts. Mitte Dezember nämlich, wenn es draußen besonders dunkel ist (und wir die Helligkeit des Sommers wirklich wahnsinnig vermissen, ich ganz besonders), verwandelt sich am Morgen des Luciatags ganz Schweden in ein unglaublich schönes Lichtermeer. In vielen Ortschaften stehen sogar Fackeln – total romantisch …

Diese wunderschöne Stimmung beginnt schon zu Hause: Manche Familien starten mit traditionellen Pfefferkuchen oder mit Safran gewürztem Hefegebäck in den Tag, alle zusammen, ganz gemütlich. Das älteste Mädchen der Familie ist Lucia: Sie hat einen Kranz mit (heutzutage elektrischen) Kerzen auf dem Kopf und bringt das Licht. Gemeinsam mit den Geschwistern oder anderen Familienmitgliedern ist sie verkleidet: ganz in weiß. Manch kleiner Wicht spielt einen Troll oder Wichtel, oder hat einen spitzen weißen Hut auf. Es ist ein feierlicher Moment, in dem gemeinsam gesungen, gelauscht – und nicht selten auch die ein oder andere Freudenträne vergossen wird. 

Gemeinsam dem Licht entgegen

Besonders schön sind Prozessionen mit Kindern, oder Konzerte und Veranstaltungen, in denen auch Musikliebhaber voll auf Ihre Kosten kommen. Denn so trubelig das alles klingen mag: Das Luciafest hat etwas sehr andächtiges, das die Menschen zusammenrücken und freundlich werden lässt. Lucia bringt mit ihrem Licht die Hoffnung zurück – denn von nun an wird es wieder heller. Früher feierte man am 13. Dezember die Wintersonnenwende. Lucia ist also kein Zufall …

Lussevaka

Vielen jungen Schweden ist das natürlich zu fad: Sie fiebern Lucia noch auf ganz andere Weise entgegen – und zwar auf die Art, die sie am schönsten finden: Sie feiern die ganze Nacht, um Lucia in bester Laune zu begrüßen. Das nennen wir hier Lussevaka.

Ist Lucia nicht eigentlich ein Hund? 

Ich selbst habe natürlich meine ganz eigene Lucia-Sicht, schließlich bin ich als Familienhund die geborene Lucia. Ich hab sogar meinen eigenen Kerzenkranz, wie ihr seht! Außerdem wisst ihr ja: Ich liebe das Licht. Ich kann es eigentlich schon gar nicht mehr erwarten, bis es endlich wieder hell und warm wird. 

Aber bis dahin, lussar … nehme ich’s gemütlich und bin einer kleinen Schmuseeinheit auch nicht abgeneigt. Außer natürlich ich krieg mein Magnussons. Moment – hör ich da was? 

Also genug erzählt, ich meld mich nochmal zum Jahresende! 

Schöne Weihnachten und God Jul

Bis bald,
Euer Hebbe

Pfeil nach Links Pfeil nach Rechts

Diese Beiträge könnten Sie auch Interessieren:


zurück zur Übersicht Weiter

2 Kommentare

Kommentar Verfassen

Kommentar verfassen

4 × 3 =