Ausgechillt – und zurück zum Ernst des Lebens

Miau miau, Chilli hier!

Also ich fall heut gleich mal mit der Tür ins Haus: MIR … IST … LANG-WEI-LIG! 

Und zwar sowas von! 

Warum? Wir sind wieder da! Daheim! Zu Hause! 

Klingt gut? Nein! Es ist alles zurück auf Start – Arbeit, Schule, Alltagstrott. Und ich sags euch, wie es ist: es nervt!

Erinnerungen an Muße und gemeinsame Stunden

Wie schön waren die Tage am Wasser, wie schön der Sommer, wie angenehm das Leben. Aber nein: ausgeträumt! Ich bin beleidigt, jawohl! Keiner ist mehr da, auf dessen Schoß ich mich legen könnte, niemand sitzt bei Kaffee und Zeitung, chillt mit mir gemeinsam, schnurrt vor sich hin. 

Ich such mir jetzt tagsüber schon immer heimlich die besten Plätzchen im Haus, aber seien wir mal ehrlich: ist doch alles doof. Ich habe Katzenjammer. Bin eine Jammerkatze. Dabei ist es – rein objektiv betrachtet – natürlich an sich nett hier. Ich hab euch mein Zuhause ja schon mal beschrieben, es mangelt an nichts

After-Urlaubs-Blues und Gammelfisch

Womöglich ist das einfach so, man muss da durch. Und ich vermute, dass es der Menschenfamilie auch nicht besser geht, ach: was sage ich? Allen Menschenfamilien, wenn sie aus dem Urlaub kommen! Es schweifen die Gedanken ab ans Krebsfest, dem Gelage der Extraklasse Mitte August, wenn sich die Flusskrebse besonders leicht fangen lassen und man ihnen zu Ehren ein großes Fest ausrichtet … hach, war das wieder schön diesjahr! Alle waren zusammen, alle haben sich betrunken (also die Menschen, natürlich! Ich distanziere mich von solchen Gepflogenheiten, versteht sich!).

Und dann noch dieser Fisch, ihr wisst schon, der gammelige, sagt euch das was?  Surströmming, ein durch Gärung haltbar gemachter Fisch, der unfassbar interessant riecht, was jetzt meine Katernase so meint. Ich hab mich allerdings noch nicht getraut zu probieren … Ich setz mich lieber an den Esstisch der Menschen. Da bin ich wenigstens sicher, dass noch alles gut ist, oder …? 

Aber, wartet mal, jetzt wo ich es mir genau überlege, hab ich doch eigentlich eine ganz gute Zeit. Es geht mir ja dann doch gar nicht sooo schlecht? Die Menschen müssen alle wieder los, ich kann aber hier bleiben und es mir gut gehen lassen? Ist diese Langeweile irgendwie doch zu etwas da? Ist es einfach eine Zeit, die eine lange Weile dauert, aber davor und danach sind meine Menschenfreunde ja für mich da?  Hm… erst mal hinlegen, und dann nachdenken! 

Ich glaube sowieso, dass diese Phase nicht von langer Dauer sein wird, schließlich steht der Herbst schon vor der Tür, und da gibt es allerlei zu erleben. Ui, da steigt schon wieder bessere Laune in mir auf. Aber davon erzähl ich euch beim nächsten Mal. 

Bis bald, machts gut – vänliga hälsningar! 

Chilli

Pfeil nach Links Pfeil nach Rechts

Diese Beiträge könnten Sie auch Interessieren:


zurück zur Übersicht Weiter

0 Kommentare

Kommentar Verfassen

Kommentar verfassen

3 × 5 =